Initiativen, Referenden und Petitionen sind ein wichtiges Instrument für politisch sonst eher wenig aktive Bürgerinnen und Bürger, sich bemerkbar zu machen und Forderungen zu stellen. Hier deshalb eine kleine Auswahl an derzeit aktuellen Begehren, die noch Unterschriften brauchen. Petitionen können von allen, unabhängig von Nationalität, Alter und Wohnort unterschrieben werden. Für Initiativen und Referenden muss man stimmberechtigt sein – und bei kantonalen Initiativen im entsprechenden Kanton wohnen.

Auch wenn nicht alle Zeilen gefüllt sind, schickt die Bögen zurück, damit die Unterschriften nicht verloren gehen! Die Adresse steht auf dem Unterschriftenbogen drauf.

Plakat: Velo-Initiative

Laufende Initiativen, jetzt unterschreiben!

  • [nationale Initiative] Velo-Initiative — Die SP Schweiz hat mit anderen Organisationen die so genannte Velo-Initiative lanciert. Mit der Velo-Initiative wird die Förderung des Velo- und Fussverkehrs national koordiniert, so dass in Städten, aber auch auf dem Land der Veloverkehr gefördert wird und damit auch die Strassen entlastet.

Fertig gesammelte Initiativen

  • [nationale Initiative] AHVplus-Initiative — Die AHV-Renten hinken immer mehr den Löhnen hinterher. Deshalb sollten alle AHV-Renten um 10 % erhöht werden.
  • [nationale Initiative] Spekulationsstopp-Initiative — Die Spekulationsstopp-Initiative will die Spekulation mit Nahrungsmitteln verbieten, denn sie sorgt für Hungerkrisen weltweit, weil sich ein ursprünglich nützliches Instrument in ein Spekulations-Werkzeug für Banken verwandelt hatte.

Wie unterschreibe ich richtig?

Kurz gesagt, so:

  1. Lies den Bogen kurz durch, vergewissere dich, dass du den Inhalt unterstützen kannst oder zumindest möchtest, dass darüber abgestimmt wird. Falls etwas nicht klar ist, nachfragen. Schau auch, dass auf dem Bogen deine (politische) Gemeinde eingetragen ist, also dort wo du wohnst, stimmberechtigt und angemeldet bist, und nicht eine andere.
  2. Trage in den korrekten Feldern deine Angaben ein. Alle Angaben werden benötigt, denn es wird nachher vom Einwohnerdienst geprüft, ob du wirklich stimmberechtigt bist. Fülle alle Felder aus und schreibe keine Gänsefüsschen (“) in die Felder, sonst ist deine Unterschrift ungültig!
  3. Schreibe deine Unterschrift ins richtige Feld und gib den Bogen zurück (auf der Strasse) oder schicke ihn rasch ein, auch wenn nicht alle Zeilen gefüllt sind. Auch über zwei Unterschriften sind die Sammlerinnen froh! Die Adresse, an die du den Bogen schicken kannst, steht immer auf dem Bogen drauf.
  4. Bravo! Danke und Merci!

Foto von Amir Kuckovic auf Flickr