Die komplette Neugestaltung und Verdichtung des Zentrums und der grosse Projektkredit sind es wert, sich Zeit zu nehmen, aber der Gemeinderat drückt aufs Tempo.

Offenbar hat die Erarbeitung der vorliegenden Projektidee länger gedauert als geplant. Dies hält den Gemeinderat aber nicht davon, den ursprünglichen Zeitplan beizubehalten und die öffentliche Informationsveranstaltung kurz vor der Gemeindeversammlung anzusetzen.

Damit haben Parteien und Vereine kaum Gelegenheit, dieses Projekt, das unsere Gemeinde für die nächsten fünfzig Jahre prägen wird, mit ihren Mitgliedern seriös zu beraten.

Mir geht es nicht darum, die Projektidee an dieser Stelle zu werten, schon weil dies aus Mangel an Informationen nicht möglich ist. Wie bei allen Planungen werden Grundsätzliches und einige Details, wie hier das Verschwinden des Schulhausplatzes Kirchmatt, wohl noch zu reden geben. Solche Fragen müssen jetzt ausgiebig von Vereinen und Parteien diskutiert werden können. Mitwirkung, so gewünscht, darf nicht unter Zeitdruck kommen.

Dieser Leserbrief erschien im Birsfelder Anzeiger vom 23. März 2018.

Foto von scyrene auf Flickr