Weisst du, was $i++; bedeutet? Was eine vererbte Klasse ist? Was ist eine for-Schleife?

All das kommt in Programmiersprachen wie PHP, Python, JAVA, JavaScript, etc. vor, die tĂ€glich eingesetzt werden, um diverse Aufgaben auszufĂŒhren, Dinge zu berechnen und uns wiederkehrende Aufgaben abzunehmen. Programmieren braucht zwar nicht jeder, aber fĂŒr einige ist ein elementares VerstĂ€ndnis davon ziemlich nĂŒtzlich. Beispielsweise wenn man mit R statistische Analysen machen möchte. Oder eine Webseite bastelt, oder grössere Datenmengen bearbeiten will.

Der Codeacademy-Editor fĂŒr Ruby
Der Codeacademy-Editor fĂŒr Ruby

Die Codeacademy bietet einfache LehrgĂ€nge zu verschiedenen Programmiersprachen an. Darunter PHP, Ruby, Python, JavaScript. Gerade PHP und Ruby sind sehr praktisch und im Alltag nĂŒtzlich. Mit ihnen kann man z.B. einfache Webprogramme schreiben, die Webseiten dynamisch ausgeben, also z.B. davon abhĂ€ngig was der Besucher angeklickt oder eingegeben hat.

Die Codeacademy funktioniert recht einfach: Man fĂ€ngt an, indem man erst einmal seinen Namen eintippen muss und dabei schon einen Einblick in gewisse ProgrammiergrundsĂ€tze erhĂ€lt. Danach beginnen die zahlreichen Kurse. Zu jeder Programmiersprache gibt es einen Kurs, der in Abschnitte und dann in Übungen gegliedert ist. Das meiste ist ĂŒbrigens auf Deutsch geschrieben.

Das Interessante an Codeacademy ist, dass es nicht ein reines Tutorial ist, von denen es viele im Web gibt (einfach nach „Ruby Tutorial“ suchen). Codeacademy gibt Übungen und prĂŒft, ob du sie richtig erledigt hast. Dabei steht links die Aufgabe, rechts kann man den Code direkt in einen Editor schreiben (siehe Bild oben).

FĂŒr schon versierte Programmiererinnen und Coder gibt es auch die Möglichkeit, eigene Übungen zu erstellen.

Badges bei Codeacademy
Badges bei Codeacademy

Die Übungen beginnen mit den ganz einfachen Sachen. Definiere eine Variable, gib deinen Namen aus, berechne, aus wie vielen Zeichen er besteht, usw. Stetig werden neue Dinge eingefĂŒhrt und erklĂ€rt. Dabei kann man auch auf ein umfangreiches Glossary zurĂŒckgreifen. FĂŒr jede abgeschlossene Übung gibt es einen Punkt, jede Gruppe von Übungen gibt einen Badge. Diese Badges und Punkte sind wohl nicht unbedingt ein extrem nĂŒtzliches Ding an der Codeacademy, aber vielleicht gibt es einigen Leuten Motivation zum Weitermachen.

Mit was sollte man also nun Beginnen? Als Empfehlung kann ich nur sagen, dass die jede Programmiersprache ihr eigenes Anwendungsgebiet hat. Wenn du also dynamische Webseiten oder komplizierte Webanwendungen basteln willst, ist PHP und JavaScript, HtML 5 und der Projectkurs sicher dein Gebiet. Wenn du kleine ProgrÀmmchen schreiben willst, die Arbeit auf einem Computer erledigen sollen, sind Ruby und Python deine Freunde. Vielleicht einfach vorher auf Wikipedia nachschauen und herausfinden, was die jeweilige Sprache kann.

Foto von Lachlan Hardy auf Flickr